OSZ Handel I
Informatik

Objektorientierte Programmierung
Grafikobjekte - Delphi

S. Spolwig

[Home | Gymn. Oberstufe | Informatik | Unterrichtsmaterialien]

Grafiken erzeugen mit der Klasse TZeichenblatt (uGrafik)

Delphi stellt standardmäßig einige Werkzeuge zur Verfügung um Grafiken zu bearbeiten. Dazu gehören Paintbox, Image und Canvas ( s. Delphi-Hilfe). Diese Werkzeuge stellen keine Figuren als Objekte zur Verfügung und ihre Benutzung folgt leider nicht der üblichen Objektnotation.

Deshalb haben wir ein Klassenpaket uGrafik dafür entwickelt, das folgendermaßen aufgebaut ist:

Zeichenblatt.gif

Die Koordinaten entspringen im Zeichenblatt links oben bei [0,0]. Das Zeichenblatt ist standardmäßig der Größe des darunter liegenden Image automatische angepasst. Gezählt wird in Pixels. Programmtechnisch notwendig ist die Verknüpfung mit dem Image: Zeichenblatt.SetLink(BildImg);

Die Figuren aus uGrafik erscheinen auf dem Zeichenblatt als selbständige Objekte. Sie sind jedoch keine GUI-Objekte. Ihre Position bezieht sich auf den Ursprung von Zeichenblatt. Das grüne Rechteck hat die Koordinaten 10,10 links oben.

Um beispielsweise einen Kreis zu zeichnen, lautet der Auftrag Kreis.Zeigen.
In Original-Delphi müsste man schreiben: Form1.Image1.Canvas.Ellipse(x-r, y-r, x+r, y+r);  ,
(eine Schreibweise, die übrigens gegen alle Regeln des Geheimnisprinzips verstößt.)

Weitere Informationen in der Spezifikation von uGrafik.



©    30. Mai 2005    Siegfried Spolwig