OSZ Handel I
Informatik
Delphi Entwicklungssystem
Sprachelemente

S. Spolwig

[Home | Wirtschaftsgymnasium | Informatik | Unterrichtsmaterialien]

Schreibweise von reservierten Wörtern, Bezeichnern usw.

Bezeichner können beliebig lang sein. Signifikant sind die ersten 63 Zeichen. Groß- und Kleinschreibung werden vom Compiler nicht unterschieden, tragen aber zur Lesbarkeit bei. Zu lange Bezeichner sind ebenso schlecht lesbar wie zu stark abgekürzte. Die Namen sollen einen engen Bezug zum Problem haben und auch als Abkürzung für einen fremden Leser verständlich sein.

  Regel:         Name it what it is and what it does.

 

Es empfiehlt sich folgende Konvention:
  • Bezeichner beginnen mit einem großen Buchstaben, zusammengesetzte mit gemischter Groß-/Kleinschreibung, z.B.
    Vorname, PersonalNummer, PersNr

  • Unitnamen, Konstanten, Klassen/Typen, Variablen als Substantive im Singular;
    Beispiele:
    UNIT uSpielkarte; (* kleines 'u' vorangestellt *)
    type TSpielkarte = irgendwas;
    (* großes T für Typ vorangestellt *)

    var PikAs : TSpielkarte

  • Prozedurbezeichner als Verben im Infinitiv:
    procedure SummeBerechnen

         PikAs.Zeigen

    (* bei qualifizierten Bezeichnern:
       Objekt.Methodenname *)

  • Funktionen und boolsche Variablen als Adjektive oder Adverben:

    function IstLeer
    var Gefunden


Abkürzungen für GUI-Komponenten

Langname

Abkürzung

Beispiel

Form Frm

FensterFrm

Button Btn

StartBtn

CheckBox ChkBox ArtNrChkBox
Control Ctrl InternPageCtrl
Edit Edt FamNameEdt
GroupBox GrpBox AdressGrpBox
ListBox LstBox AdressListBox
Label Lbl FamNameLbl
Memo Mmo AnleitungMmo
Panel Pnl SymbolleistePnl
RadioButton RBtn GeschlechtRBtn
RadioGroup RdGrp FarbwahlRdGrp
SpeedButton SpBtn EndeSpBtn

©   30. Mai 2005    Siegfried Spolwig