OSZ Handel I
Informatik
Delphi - Strings und Char
Funktionen und Prozeduren

S. Spolwig

[Home | Wirtschaftsgymnasium | Informatik | Unterrichtsmaterialien]

  • Allgemeines

    Strings, wie etwa der Text, den man als Titel für ein Steuerelement eingibt, sind tatsächlich eindimensionale Arrays (Array vom Typ Char). Object Pascal hat zwei Arten von Strings: Lange Strings und kurze Strings:

    Dies sind einige Deklarationen von String-Typen:

    type
      GrosserString = string;     {langer String; verhält sich dynamisch}
      MeinString    = string[15]; {kurzer String bis 255}
      KleinerString = string[1];  {entspricht einem Char}


    Da Strings Zeichen-Arrays sind, können Sie auf die Zeichen in einem String über einen Indexwert zugreifen, genau so, wie Sie das auch bei einem Array machen würden. Zum Beispiel bezieht sich MeinName[1] auf den ersten Buchstaben 'M' in der String-Variablen MeinName.

    Strings lassen sich mit den üblichen Vergleichsoperatoren { = , <> , > , < , } vergleichen.

  • Nützliche Funktionen und Prozeduren zur Behandlung von Characters und Strings   (Auswahl)
Template Beispiel
function ord (zeichen : char) :  longint; ord('A')     
liefert 65 ;    { Ascii-Wert }.
function chr (nummer : byte) : char; chr(66)     
liefert den Buchstaben 'B'.
function upcase (zeichen : char) : char; upcase('e') 
liefert den großen Buchstaben 'E'.
function length (st : string) : integer; length('Ein Wort');  
liefert die Anzahl der Zeichen eines Strings : 8.
procedure SetLength (var st : string;
                              NeueLaenge : integer);
SetLength('Feengrotte', 3);   
schneidet das Wort nach 3. Zeichen ab und ergibt 'Fee'
function IntToStr (zahl: longint) : string; IntToStr(321);
wandelt die Zahl in eine Zeichenkette '321'.
function StrToInt ( st : string) : longint; StrToInt('456');
wandelt den Text in die Zahl 456.
 
  • Programmierbeispiele

var
  wort1, wort2, wort3 : string;

wort1 := 'Haus';
wort2 := 'Mann';

wort3 := 'Donald ist ein ' + wort1 + wort2;



for i := 1 to Length (wort3) do
begin
   wort1[i] := upcase (wort3[i]);
end;







ergibt in wort3 : Donald ist ein HausMann
{ + verkettet strings }


ergibt in wort1 :
DONALD IST EIN HAUSMANN



©    29. März 2007     Siegfried Spolwig

Seitenanfang