OSZ Handel I
Informatik

Karel D. Robot
Die Welten

S. Spolwig

[Delphi | OOP]
Startseite

Diese Beschreibung ersetzt nicht die Spezifikation

Welt

Karel D. Robots Welt ist klein und übersichtlich. Sie besteht aus 12 X 14 Feldern, die gleichzeitig die Position der Objekte bestimmen. Jedes Objekt kennt seine momentane Position: z. B. weiß der Roboter, daß er auf B,2 steht.

Die 'Welt' selbst hat den Überblick auf alle und weiß jederzeit, wer wo steht und was leer ist.

'Welt' ist verantwortlich für das gesamte Anzeigen, Löschen und Entfernen aller Objekte.

Welt
 

Vorhandene Welten

1. Trainingscamp

Der Platz für die ersten Bedienungs- und Programmierübungen. Es gibt ein paar Bäume, um die der Roboter herumkurven kann und ein schwarzes Loch, dem man besser fernbleibt.

Mögliche Aufgaben.:

- Die Handsteuerung erweitern.
- Die Welt bebauen und verschönern.
- Dem Roboter neue Methoden beibringen


 

2. Clean City

Was in Berlin nicht klappt - in Clean City aber!

Ein schmuckes Dörfchen mit bösartigen Hundebesitzern, die nachts heimlich ihre Hunde irgendwo ihre Häufchen machen lassen.
Die Gemeinde hat einen Putzroboter RD1 angeschafft, der das wegmachen soll.
Leider rennt der Roboter alles um, was ihm im Wege steht. Es müssen ihm also noch Verhaltensregeln beigebracht werden ...

 

3. Labyrinth

Am Ende ist die gelbe Blume. Karel soll sie finden und mitbringen.

 


 

4. My World

" Am Anfang war die Erde wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe ..."  (1. Buch Mose, 1.2.).
Hier können Sie Ihre eigene Welt erschaffen mit eigenen oder vorhandenen Figuren und eigenen Regeln.

Programmierhinweis:

Einfügen eines neuen Objekts in beliebige Welten:

- Objekt erzeugen z.B. Auto und
- an die gewünschte Stelle setzen mit
   Auto.SetPos ('G',2)
 

My World


©  09. Mai 2005    Siegfried Spolwig

page_top