OSZ Handel I
Informatik

Karel D. Robot
TItem

S. Spolwig

[Delphi | OOP]
Startseite


TItem

Kurzbeschreibung Attribute Methoden

Klassendiagramm

TItem ist die Basisklasse für alles, was innerhalb der Welt existiert. Sie hat die Eigenschaften und Attribute, die alle abgeleiteten Klassen haben.

Von TItem werden (normalerweise) keine Exemplare erzeugt.
 
UNIT uItem;
(* ******************************************************************** *)
(* K L A S S E : TItems                                                 *)
(* -------------------------------------------------------------------- *)
(* Version     : 2.4                                                    *)
(* Autor       : (c) 2004, Siegfried Spolwig                            *)
(* Beschreibung: Die Klasse beschreibt alles, was in der Welt ist       *)
(*               Grundriss ist die (unsichtbare) Umrandung für alle     *)
(*                                                                      *)
(* Compiler    : Delphi 5.0                                             *)
(* Aenderungen : 0.9	01-MAR-04                                       *)
(*             : 2.2  20-JUL-04  s.Doc                                  *)
(*               2.21 30-Nov-04  Loeschen war ohne Bild                 *)
(*               2.4  19-APR-05  SetPos virtual (is doch klar!)         *)
(* ******************************************************************** *)

INTERFACE
// =======================================================================
uses
  graphics,
  uGrafik;

type
  TItem = class (TObject)
   protected
    Grundriss   : TRechteck; // (unsichtbare) Umrandung für alle
    Bild        : TBild;
   private
    SpaltenPos  : char;
    ZeilenPos   : integer;   // Feldpos
    Farbe,
    Fuellfarbe  : TColor;
    Laenge,
    Hoehe,
    Xposition,
    Yposition   : integer;   // Pixelpos links oben
    BildGeladen : boolean;
   public
    constructor Create;  virtual;
    procedure Init;
    procedure SetPos (sp : char; zei : integer);  virtual;
    procedure SetSpaltenPos (sp : char);
    function  GetSpaltenPos : char;
    procedure SetZeilenPos(zei : integer);
    function  GetZeilenPos : integer;
    function  GetXPosition : integer;
    function  GetYPosition : integer;
    procedure SetFuellfarbe (cl : TColor);
    procedure SetFarbe (cl : TColor);
    function  GetFarbe : TColor;
    function  GetFuellFarbe : TColor;
    procedure SetBild(dateiname:string);
    function  BildIstGeladen : boolean;
    procedure Zeigen;    virtual;
    procedure Loeschen;  virtual;
    procedure Entfernen; virtual;
  end;

(* -------------------- B e s c h r e i b u n g -------------------------

Oberklasse    :
Bezugsklassen : TFensterFrm - import: Welt


Methoden
--------

Create
  Auftrag: Exemplar erzeugen und init
  vorher :
  nachher:

Init
  Auftrag: mit Anfangswerten versehen
  vorher :
  nachher:  Laenge ist Welt.Getqlaenge - 3 ; // Standardgröße festlegen
            Hoehe ist Welt.Getqlaenge - 3;
            Grundriss.Farbe ist schwarz
            Grundriss.FuellFarbe ist Zeichenblatt.Fuellfarbe;
            SpaltenPos ist ' '  // Nirwana-Geburtsort für alle
            ZeilenPos ist 0

SetPos (sp : char; zei : integer);
  Auftrag: Anmelden in Welt.
           Position im Quadranten zuweisen und daraus die Pixelpos links oben
           bestimmen und Standardgröße der Figur festlegen.
           sp in GROSSEN Buchstaben.
           SetPos soll NUR EINMAL als STARTPOSTION  verwendet werden. Mehrfacher
           Aufruf führt zu unerwünschten Nebeneffekten; d.h. das Objekt wird
           mehrfach an verschiedenen Positionen angemeldet, obwohl es nur ein-
           mal vorhanden ist!
  vorher : -
  nachher: Position übergeben und mit der Position angemeldet

Set...
  Auftrag: Attribut schreiben
  vorher : -
  nachher: Attribut ist gesetzt

Get...
  Auftrag: Attribut aus dem Objekt lesen
  vorher : -
  nachher: -

BildIstGeladen
  Anfrage: ob Bild für das Attribut geladen wurde
  vorher : -
  nachher: -

Zeigen
  Auftrag: Exemplar anzeigen
  vorher : -
  nachher: -


Loeschen
  Auftrag: Exemplar vom Bildschirm loeschen
  vorher : -
  nachher: ist unsichtbar

Entfernen
  Auftrag: Exemplar aus Speicher entfernen
  vorher :
  nachher: nicht mehr zugreifbar

--------------------------------------------------------------------- *)

©  05. April 2006    Siegfried Spolwig

page_top