OSZ Handel I
Informatik

Internet & Urheberrecht
Copyright - Aufgaben

S. Spolwig

[Home | Gymn. Oberstufe | Informatik | Unterrichtsmaterialien | Recht]

Im folgenden soll anhand eines realen Falles geklärt werden, ob und wie weit Internetseiten in der Schule genutzt werden können und welche Regeln dabei einzuhalten sind. Die Situationsbeschreibung finden Sie in der Dokumentation, die ausschließlich Kopien der Originale enthält. Die Namen wurden teilweise geändert.

Aufgabe 1

Der Autor glaubt, dass seine Seiten missbräuchlich verwendet wurden. Vergleichen Sie Original und Kopie.

  1. Sind Übereinstimmungen vorhanden?

  2. Welche Teile fehlen?

Aufgabe 2

  1. Werden Arbeiten, die als Internetseiten veröffentlicht sind, vom Urheberrechtsgesetz (UrhG) geschützt?

  2. Welche Anforderungen stellt das UrhG an die Qualität der Veröffentlichung?

  3. Erfüllen die Seiten des Autors diese Anforderungen?

  4. Die Kopie erschien auf der Homepage des X-Gymnasiums. Wer ist für diese Homepage und die Veröffentlichungen darin verantwortlich?

  5. Der Autor fordert Löschung und Vernichtung von Kopien. Kann er das verlangen?

Aufgabe 3

  1. Dürfen urheberrechtlich geschützte Werke in der Schule ohne Genehmigung kopiert werden?

  2. LEHRER V. argumentiert, dass Namen und Ursprung nicht gelöscht wurden, da diese Angaben nicht übertragen wurden. Ist das für die Bewertung des Sachverhalts erheblich?

AUFGABE 4

Die Seiten des Autors wurden privat für seinen Unterricht geschrieben und in der Homepage seiner Schule veröffentlicht.

  1. Wem gehören die Seiten - dem Autor oder seiner Schule? Anders gefragt, wer hat die Rechte daran und wer kann sie einfordern?

  2. Welche Rechte sind zu beachten?

  3. Was kann der Autor im Falle eines Verstoßes von dem Verletzer fordern?


Lösungshinweise

- Entstehung des Urheberrechtsschutzes
- Inhaltliche Schranken
- Urheberpersönlichkeitsrechtliche Befugnisse


mit freundlicher Empfehlung von remus


05. April 2006   Siegfried Spolwig

page_top