OSZ Handel I
Informatik

Anwalt 2004 - Version 2.0
Lineare Liste modellieren (OOA)

J. Penon

[Home | Wirtschaftsgymnasium | Informatik | Unterrichtsmaterialien | Seitenende]

Zunächst soll die Klassenhierarchie der Mandantenverwaltung um die lineare Liste ergänzt werden.

Dazu sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Starten Sie UML-Edit und speichern Sie Ihr bisheriges UML-Diagramm unter der Versionsnummer1.0 ab, z.B. als Mandantenverwaltung1_0 und arbeiten Sie unter dem bisherigen Dateinamen weiter.
     
  2. Ergänzen sie das Klassendiagramm um die an der Tafel entwickelte Klasse TListe.
    • Tragen Sie zunächst die drei Attribute ein und deklarieren Sie dies als "private".
    • Tragen Sie als nächstes die Methode create als Construktor ein.
    • Legen Sie jetzt alle Methoden fest. Folgende Methoden sind als Funktionen (Anfrage) zu deklarieren:
      function GetElement : TElement;
      function EoList : boolean;
      function IsFirst : boolean;
      function IsLast : boolean;
      function IsEmpty : boolean;
      function IsFull : boolean;
      Die restlichen Methoden sind wie üblich Prozeduren (Auftrag). Verzichten Sie dabei auf die Standardmethoden "Gib" und "Setze". Alle Methoden als sind "public" zu deklarieren. Geben Sie keinen Quellcode ein.
       
  3. Stellen Sie eine Aggregationsbeziehung zu TMandant her und ordnen Sie der Beziehung kein Attribut zu.
     
  4. Speichern Sie das erneuerte Diagramm unter der Versionsnummer 2.0 ab.
     

Lineare Liste implementieren


©   10. August 2005 Johann Penon

page_top