Sie sind hier: Schulleben > Flucht und Asyl (Projekt 2015) > Bericht WI-Kurs > 
»Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage«

Projektbericht des Profilkurses Wirtschaftsinformatik

 

Am 03.06.2015 hatten wir einen schulweiten Projekttag zum Thema "Flucht und Asyl", an dem wir an verschiedenen Workshops aktiv teilnahmen.

 

Die Schülerinnen und Schüler der beiden Profilkurse Wirtschaftsinformatik (Berufliches Gymnasium), geleitet von unseren Lehrern Herr Lingens und Herr Meysing, sind mit ganz viel Interesse an das Projektthema herangegangen.

 

Wir besuchten viele Orte, um uns in die Lage vieler Flüchtlinge hineinzuversetzen. Dabei haben wir auch schockierende Erfahrungen gesammelt:

Wir unterhielten uns beispielsweise mit einem jungen Mann, namens Mohammed. Er ist 17 Jahre alt und kommt aus Syrien. Er erzählte uns, wie schlimm es für ihn sei zu flüchten und seine Familienangehörigen zu verlieren. Dadurch wurde uns erst richtig klar, wie gut es uns doch eigentlich geht.

 

Anhand folgender Fotos, die im Verlaufe unseres Projektes entstanden sind, geben wir einen kleinen Einblick in unsere Projektarbeit "Flucht und Asyl". Diese Fotos sind nun dauerhaft im Foyer der Schule zu sehen.

 

Zum Abschluss erhielten wir als Profilkurs Wirtschaftsinformatik den Auftrag, unsere Aktivitäten und Erlebnisse auf Internetseiten darzustellen. Dazu mussten wir uns erst einmal mit dem schulischen Content-Management-System vertraut machen.

 

Folgende Schüler und Schülerinnen der Profilkurse haben an diesem Projekt mitgearbeitet: 

Pinar, Michal, Gizem, Dilasude, Melik, Christopher, Thore, Levi, Mark, Fitim, Emre, Canan, Elias, Rene, Vireak, Sabrina, Justus, Dilara, Jonas, Enes und Ferhat.