Sie sind hier: Schulleben > Flucht und Asyl (Projekt 2015) > Flüchtlinge in Deutschland > 
»Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage«

Flüchtlinge in Deutschland

 

Was denken wir über Flüchtlinge?

 

In einer Umfrage von ARD (August 2013) gaben 51 % der Befragten an, sie seien dagegen, dass Deutschland mehr Flüchtlinge aufnimmt. 43 % der Deutschen sind für eine Aufnahme von Flüchtlingen.

 

Bei einer anderen Umfrage, die etwas aktueller ist (April 2015), gaben 71% an, dass es eine regelmäßige Fährverbindung geben sollte, um eine legale Einwanderung zu ermöglichen.

 

Unsere Meinung ist, dass die Europäische Union Flüchtlinge aus Krisengebieten aufnehmen sollte. Die Flüchtlinge sollten nachweisen können, dass sie entweder verfolgt wurden oder vor einem Krieg flüchteten. Außerdem sollten europäische Länder ihre Einwanderungsgesetze modifizieren. Beispielsweise sollten EU-Staaten den Flüchtlingen Möglichkeiten anbieten eine Arbeit zu finden. Die Gesellschaft sollte ihnen hierbei entgegenkommen, z. B in Form von Sprachkursen. Besondere Qualifikationen von Flüchtlingen (wie z. B. Arzt) können sofort eingesetzt werden. Allerdings werden bei Verhaltensauffälligkeiten Maßnahmen bereitgestellt und ggf. umgesetzt. Generell sind wir für eine Aufnahme von Flüchtlingen und finden, dass sie einen Platz in unserer Gesellschaft verdient haben.

 

Was wir uns wünschen, ist eine friedliche Gesellschaft.

 

Die Flüchtlinge wünschen sich Sicherheit, Schutz, Arbeit und ein würdevolles Leben in der EU.  

 

Quellen:

bit.ly/1e1sKlV

bit.ly/1TKJ0K1