Sie sind hier: Schulleben > Tauchen > 

Sportfahrt Tauchen

Bereits zum dritten Mal fand im September unsere Sportfahrt Tauchen statt. Schülerinnen und Schüler des zweiten Ausbildungsjahres des OSZ Handels 1 berichten an dieser Stelle über ihre Ausbildung zum Open Water Diver und ihre Eindrücke.

 

Die Basis am Stechlinsee

Der Große Stechlinsee liegt 60 km nördlich von Berlin im Naturschutzgebiet Stechlin. Der von alten Buchenwäldern umgebene See ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und sein klares Wasser. Dieser ist außerordentlich fischreich und häufig sind unter Wasser Barsche, Plötzen, Hechte und andere heimische Fischarten anzutreffen.


Die Tauchbasis Stechlin bietet für die Woche Übernachtungsmöglichkeiten in Doppel- oder Gruppenzimmern mit einfachem Standard an. Für das Basisleben stehen uns kleine Gruppenräume, Grillplätze mit Lagerfeuerstelle und für die Theorie ein Schulungsraum zur Verfügung.

Fotos vom Tauchen

Das Basisleben

Das Beste vorweg, gleichzeitig als Danksagung an die Tauchlehrer, das Basisteam und die Küche. Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und betreut. Das Team der Tauchbasis war immer hilfsbereit und auch haben sie alles top organisiert. Die Verpflegung (Hausmannskost der Taucher) hat zu jeder Tageszeit immer geschmeckt und uns alle gut gesättigt, da man durch das Tauchen immer sehr hungrig ist.

 

Die Unterkunft hat ihren Charme und es ist auch cool, die Tauchtage nach dem Abendessen in der Gemeinschaft unter dem Sternenhimmel ausklingen zu lassen. Gemeinsam haben wir viele Stunden über und unter Wasser verbracht und lernten somit auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen kennen. So konnten aufgrund des Tauchens viele Freundschaften entstehen. Auch die Abende verbrachten wir zusammen entweder beim Kartenspielen oder gemeinsamen Grillen.

 

Die Tauchausbildung

Ob unter Wasser oder bei den Theoriestunden, wir waren voller Energie und hatten Spaß. Man half sich untereinander mit seinem Tauch-Buddy genauso wie im Team, welches man immer besser kennengelernt hat. Für die meisten von uns war es auch das erste Mal, die Unterwasserwelt so in ihrer Schönheit und mit den vielen Fischen zu sehen.

 

Alle Tauchlehrer waren sehr freundlich, humorvoll, entspannt aber auch sehr geduldig. Die Tauchausbildung fand in kleinen Gruppen und aber auch individuell statt. Wir fühlten uns jederzeit sicher. Es wurde zu jedem Zeitpunkt auf unseren Wissensstand eingegangen und darauf aufgebaut. Dann stand den spannenden Tauchgängen nichts mehr im Weg.

 

Das Abtauchen wurde uns mit viel Spaß und großer Begeisterung näher gebracht. Die Übungen im Wasser wurden so oft wiederholt, bis sie wirklich jeder konnte. Für einige von uns war es durchaus eine große Herausforderung. Von anderen Schülerinnen und Schülern sowie von Tauchlehrern angefeuert, motiviert und unterstützt haben wir alle erfolgreich an der Fahrt teilgenommen und unseren Tauschein gemacht.

Kommentare einzelner Schüler*innen:

„Fünf Tage mit viel Spaß, neuen Erlebnissen und super tollen Leuten. Die Sportfahrt ist ein absolut gelungenes Projekt.“

 

„Tauchen ist wirklich ein beeindruckender Sport, weil man die Unterwasserwelt aus einem anderen neuen Blickwinkel kennenlernt. Es packt einen und lässt dann nie wieder los.“

 

„Sehr nette engagierte Tauchlehrer mit viel Humor aber auch mit dem nötigen Ernst bei der Sache.“

 

„Man sollte das Erlernen des Tauchens nicht unterschätzen. Ich kam an meine Grenzen, aus

denen aber schnell der Rahmen des mir Möglichen wurde. Man lernt alles, wenn man nicht aufgibt.“

 

„Die Woche ging leider viel zu schnell zu Ende. Vielen Dank für das Abenteuer.“

 

„Seit dem ersten Versuch im Wasser – niemals schaffe ich das! Bis zum Schluss habe ich an mir gearbeitet und – ich habe es geschafft!“

 

„Eine super abenteuerliche Woche mit vielen Tauchgängen und einer faszinierenden Unterwasserwelt. Gerne wieder!“

09.10.2017 - Text und Fotos: Ina Neumann (Abt. 1)