EINJÄHRIGE Fachoberschule (Abteilung 3)

Wirtschaftskompetenz und Allgemeinbildung
Unterricht

Organisation

Unterrichtstage sind Montag bis Freitag:

8.00 bis 9.30 Uhr 1. Doppelstunde
9.50 bis 11.20 Uhr 2. Doppelstunde
11.40 bis 13.10 Uhr 3. Doppelstunde
13.30 bis 15.00 Uhr 4. Doppelstunde
15.05 bis 16.50 Uhr 5. Doppelstunde

An manchen Wochentagen beginnt der Unterricht erst um 9.50 Uhr, an anderen endet er bereits um 13.10 Uhr oder 15.00 Uhr.

 

Alle Fächer werden im Klassenverband unterrichtet. Die Lehrgänge beginnen mit 28 bis 30 Schülerinnen und Schülern je Klasse; nach Ablauf des Probehalbjahres vermindert sich die Frequenz in der Regel auf nur noch 2/3 bis 3/4 der ursprünglichen Stärke.

 

Die Einrichtungsvorgaben der Senatsschulverwaltung erlauben in einigen Fächern außerdem eine Teilung der Klassen in kleinere Lerngruppen, so dass keine Schülerin und kein Schüler an aktiver Mitarbeit gehindert ist und sich auch niemand "hinter seinem Vordermann verstecken" kann.

 

Nach erfolgreichem Abschluss sollten alle Absolventen deshalb gut auf die nächste Stufe ihrer Laufbahn vorbereitet sein.

 

Lehrer

Die insgesamt ca. 250 Schüler der FOS werden von ca. 40 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet, die jeweils der Studienratslaufbahn für die von ihnen vertretenen Fächer angehören. In den wirtschaftsbezogenen Fächern treffen Sie auf Lehrkräfte, die nicht nur BWL, VWL und/oder Wirtschaftspädagogik studiert, sondern häufig auch in einem Wirtschaftsberuf gearbeitet haben. Im Unterricht erleben Sie somit außer "grauer Theorie" immer auch die praktische Nutzanwendung der erworbenen Kenntnisse.

 

 Entsprechend dem Konzept der Oberstufenzentren unterrichten die in der FOS beschäftigten Lehrkräfte außer in der Fachoberschule auch in anderen Bildungsgängen unserer Schule, vor allem in der Berufsschule, in der Berufsoberschule und im beruflichen Gymnasium.

Ausstattung

Trotz knapp gewordener öffentlicher Finanzen verfügt die Fachoberschule über gut ausgestattete Fachräume für den naturwissenschaftlichen Unterricht und die Wirtschaftsinformatik. Für den Fremdsprachenunterricht können das Sprachlabor und ein Multimediaraum genutzt werden.

 

 Modernste Computerarbeitsplätze mit schnellem Internetanschluss stehen nicht nur für die Informatik, sondern auch für projektbezogene Recherchen in anderen Fächern zur Verfügung. Für den Sportunterricht stehen zwei Sporthallen und die weiträumigen Außenanlagen zur Verfügung.