Sie sind hier: Startseite > BERUFSSCHULE > Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation > Lernfelder und Fächer > Projektunterricht > 

Projekte

Um die vielfältigen Auf­ga­ben im Be­rufs­all­tag der Kom­mu­ni­ka­tions- und Me­di­en­bran­che zu be­wäl­ti­gen, be­nö­ti­gen Sie ne­ben der Fach­kom­pe­tenz auch Me­tho­den- und So­zi­al­kom­pe­tenz. Um die­se zu ent­wi­ckeln, wer­den Sie in Ih­rer Aus­bil­dung meh­re­re Pro­jek­te durch­füh­ren. Mit die­sen er­wer­ben Sie die not­wen­di­gen Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen wie z. B. die ge­eig­ne­ten Lern- und Ar­beits­tech­ni­ken, das Pro­jekt­man­age­ment so­wie die Team- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit.

Im Rah­men der Pro­jek­te ar­bei­ten Sie ei­gen­verant­wort­lich in Schü­ler­teams an ei­ner kom­ple­xen  be­rufs­be­zo­ge­nen Auf­ga­ben­stel­lung. Sie wer­den da­bei von den Lehr­kräf­ten fach­lich und or­ga­ni­sa­to­risch be­treut.

Die Pro­jek­tar­beit fin­det - in ei­nem fest­ge­leg­ten Zeit­raum - an einem der bei­den Be­rufs­schul­ta­ge statt. Ne­ben der Erst­el­lung ei­ner schrift­li­chen Do­ku­men­ta­ti­on wer­den Sie Ihre Er­geb­nis­se vor Fach­leh­rern und Ver­tre­tern der Bran­che prä­sen­tie­ren. Die besten Ergebnisse dieser Projekte werden an einer Wettbewerbspräsentation teilnehmen und um einen Award pitchen.

 

Informationen / Briefings  zu derzeit laufenden Projekten finden Sie unter undefinedAktuelle Kampagnen.

 

 

Ergebnis einer sorgfältigen Konkurrenzanalyse für eine Creme im Marktsegment "pflegende Kosmetik" (Beispiel aus einem Schüler-Booklet).
Ergebnis einer sorgfältigen Konkurrenzanalyse für eine Creme im Marktsegment "pflegende Kosmetik" (Beispiel aus einem Schüler-Booklet).

Marketingkonzeption – 2. Semester, LF 6

 

Auf der Grund­la­ge ei­nes vor­ge­ge­be­nen Brie­fings so­wie der Er­geb­nis­se ei­ner ent­spre­chen­den Markt­for­schung ent­wic­keln Sie im Team ein Mar­ke­ting­kon­zept für ein kon­kre­tes Pro­dukt bzw. eine Dienst­lei­stung.

Un­ter Be­rück­sich­ti­gung der Mar­ke­ting­zie­le und Ih­ren stra­te­gi­schen Emp­feh­lun­gen (Markt­feld­stra­te­gi­en, Wett­be­werbs­stra­te­gi­en) wen­den Sie pro­dukt-, preis- und dis­tri­bu­ti­onspo­li­ti­sche  In­stru­men­te an und zei­gen Basics der Kom­mu­ni­ka­ti­onspo­li­tik auf.

 

 

Abb. li.: Entwurf für die Kommunikationskampagne Print

Kommunikationskonzeption – 3. Semester, LF 8

 

Auf der Grund­la­ge ei­nes Brie­fings und ent­spre­chen­den Si­tua­ti­onsa­na­ly­sen ent­wic­keln Sie in­te­grier­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zep­te. Sie kon­kre­ti­sie­ren Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zie­le, lei­ten mit Hil­fe ge­eig­ne­ter In­stru­men­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ziel­grup­pen ab und for­mu­lie­ren eine tref­fen­de Copy Stra­te­gie.

Sie wäh­len die ge­eig­ne­ten Kom­mu­ni­ka­ti­onsin­stru­men­te aus, ent­wic­keln Vor­schlä­ge für die Struk­tur und den Ab­lauf des Kommunikationsmixes für klassische Kanäle und Online-Maßnahmen. Anschließend unterbreiten Sie Vor­schlä­ge zur Wer­be­wir­kungs­kon­trol­le.

 

 

Abb. li.: Entwurf für die Kommunikationskampagne Print

(Beispiel aus einem Schüler-Booklet).

Abb. re.: Grafische Darstellung alternativer Media-Pläne. (Beispiel aus einem Schüler-Booklet).

Mediaplanung – 4. Semester, LF 9

 

Print, Out-of-Home, Online, TV - oder ein Mix daraus? Nach der Ver­mitt­lung der theo­re­ti­schen Grund­la­gen der Me­diapla­nung wer­den auf Basis ei­nes ge­ge­be­nen Me­diae­tats von Ih­nen Me­di­a­stra­te­gi­en ent­wic­kelt und al­ter­na­ti­ve Me­diaplä­ne er­stellt.

An­hand der Mar­ke­ting-, Kom­mu­ni­ka­tions- und Me­dia­zie­le wer­den bei Be­rück­sich­ti­gung quan­ti­ta­ti­ver und qua­li­ta­ti­ver Kri­te­ri­en die Me­diaplä­ne op­ti­miert.

 

Abb. re.: Grafische Darstellung alternativer Media-Pläne.

(Beispiel aus einem Schüler-Booklet).

 

 

Idee für eine Busbeklebung in der Außenwerbung. (Beispiel aus einem Schüler-Booklet).
Idee für eine Busbeklebung in der Außenwerbung. (Beispiel aus einem Schüler-Booklet).

Produktion – 5. Semester, LF 10

 

Sie pla­nen die Pro­duk­ti­on von in Mar­ke­ting- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zep­tio­nen vor­ge­schla­ge­nen Wer­be­mit­teln. Hier­zu be­schäf­ti­gen Sie sich mit den un­ter­schied­li­chen Druck­ver­fah­ren, den Be­druck­stof­fen und der Wei­ter­ver­ar­bei­tung.

Sie ho­len An­ge­bo­te ein, füh­ren An­ge­bots­ver­glei­che durch. Er­gän­zend zu den Print­me­di­en be­schäf­ti­gen Sie sich mit den Grund­la­gen der Pro­duk­ti­on von au­dio­vi­su­el­len Me­di­en und der Mul­ti­me­dia­tech­nik.