Einzelhandelbetriebswirtschaft (EBW) - Einzelhandel und Drogerie

Das Fach Einzelhandelsbetriebswirtschaft vermittelt zusammen mit dem Fach Kaufmännische Steuerung und Kontrolle die kaufmännischen Inhalte der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel. Es wird im ersten Ausbildungsjahr mit zwei Stunden pro Woche, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr mit je drei Stunden pro Woche unterrichtet.

 

Im Fach Einzelhandelsbetriebswirtschaft werden Grundlagen schwerpunktmäßig die betriebswirtschaftlichen  und rechtlichen Kenntnisse vermittelt, die für eine berufliche Tätigkeit im Einzelhandel notwendig sind. Zu den betriebswirtschaftlichen Inhalten zählen zum Beispiel die Bereiche Beschaffung, Lagerwirtschaft, Marketing, Zahlungsverkehr, Personalwirtschaft und Finanzierung. Als rechtliche Grundlagen werden vor allem das Vertragsrecht am Beispiel des Kaufvertrags, Störungen in der Erfüllung des Kaufvertrags und handelsrechtliche Grundlagen wie zum Beispiel die Rechtsformen der Unternehmen behandelt.

 

Im  Unterricht sollen nicht nur Fachkenntnisse sondern darüber hinaus auch Personal-, Sozial-, Methoden- und Lernkompetenz vermittelt werden. 

 

Am Beispiel eines Inhalts aus dem Bereich Marketing, der Werbeplanung, könnte dies folgendermaßen gestaltet sein: Es werden den Schülern die fachlichen Begriffe wie Werbeziel, Werbeobjekte, Webeetat, Streukreis usw. nahe gebracht. Mittels ausgewählter Methoden, wie z.B.  arbeitsgleicher oder arbeitsteiliger Gruppenarbeit, können die Schüler einen fallbezogenen Werbeplan eigenständig erstellen. Hierbei können methodische Kompetenzen (z. B. Informationen beschaffen und zielbezogen auswerten), personale Kompetenzen (z. B. Selbstständigkeit, Kritikfähigkeit, Zuverlässigkeit) und soziale Kompetenzen (z. B. verantwortungsbewusste Auseinandersetzung mit den Mitschüler) entwickelt werden.

 

Im dritten Ausbildungsjahr wird zusätzlich zum Unterricht von den Schülern ein Projekt aus dem Themenbereich „Ein Einzelhandelsunternehmen gründen und führen“ erarbeitet. Hier sollen die Schüler nachweisen, dass sie selbstständig  in Gruppen Themen erschließen und die Ergebnisse präsentieren können. Das Projekt wird im Zeugnis mit einer eigenen Note bewertet.