Sie sind hier: Startseite > Online-Redaktion > OTTO > 

24 Stunden in der OTTO-Stadt

Einer langen Tradition folgend traf  sich am 22. September 2017 ein Teil des Kollegiums der Abteilung 2 zur alljährlichen Kollegiumsfahrt in Magdeburg.  Kultur, Sonne und Unterhaltung pur – wie stets von den Kolleginnen Küppers und Schulz–Rohmer großartig organisiert.
Ein herzliches Willkommen galt unseren Gästen, darunter ehemalige Kolleg*innen und unsere Schulleiterin.

 

Gestartet wurde mit einer Führung im historischen Domviertel der Stadt Kaiser Ottos und Otto von Guerickes. Der zweistündige Spaziergang an frischer Luft sorgte für Appetit und Vorfreude auf ein deftiges Essen. In „Wenzel Prager Bierstuben“ klang der Tag in geselliger Runde  für die meisten aus. Einige ganz Erlebnishungrige begaben sich gegen 22.00 Uhr noch zu einer neunzigminütigen Nachtführung in den Dom. Orgelklänge von Bach im Dunkeln!

Fotos von der Kollegiumsfahrt

Am nächsten Morgen ging es nach einem ausgiebigen Frühstück im Bus nach Magdeburg Rothensee zur Besichtigung des bereits 1938 erbauten Schiffshebewerks und der Trogbücke sowie zur Schleuse in Hohenwarthe.  Eine anschließende Stadtrundfahrt sorgte für weitere stimmungsvolle Eindrücke.

 

Nach einer individuellen Mittagspause fand der Kurzausflug mit einer Führung im  letzten von Hundertwasser geplanten Haus, die Grüne Zitadelle

 

 

genannt, einen weiteren Höhepunkt, der auch die Besichtigung einer Musterwohnung einschloss.

 

Je nach Zeit und Geschmack ging es für einen kleineren Kreis noch zu Kaffee und Kuchen ins Café „Köhler“ (Was für ein schöner Zufall.) oder bereits wieder in Richtung Berlin.

11.10.2017 - Text und Fotos: Abt. 2