Sie sind hier: Über uns > Auf einen Blick > Überblick über das OSZ > 

Das OSZ


Die Schule verfolgt gemäß der Konzeption der Oberstufenzentren das Ziel einer Zusammenführung von allgemeiner und beruflicher Bildung. Entsprechend beherbergt sie unter ihrem Dach neben der gymnasialen Oberstufe weitere Bildungsgänge des beruflichen Schulwesens: Fachoberschule, Berufsfachschule und Berufsschule. Die Berufsschule erbringt den schulischen Teil der Ausbildung in den Berufen des Handels. Daher hat die Schule ihren Namen.

Obwohl in einer großen Schule angesiedelt, ist der Kreis, mit dem man es zu tun hat, also überschaubar. Der Vorteil: Die gesamte Ausstattung einer großen, modernen Schule kann genutzt werden. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Mensa und Cafeteria mit Snacks, Getränken und warmen Mahlzeiten
  • Bibliothek und Mediothek
  • Internet Cafe unter Schülerregie
  • modern ausgestattete Fachräume, u.a. für Biologie, Chemie, Physik,  Musik und Bildende Kunst
  • viele Computerräume mit aktueller Technik: Schnelle Rechner, Vernetzung, Internetanschluss
  • Fotolabor
  • zwei Sporthallen (21 x 42 m)
  • Sportplatz
  • Fünf-Tage-Woche

Das Gebäude


Das Schulgebäude bietet eine
architektonisch geglückte Synthese
von funktionellem Altbau und Moderne.
Trotz der Lage in einem dicht bewohnten Stadtbezirk gehört zum Schulgelände eine große Grünfläche mit altem Baumbestand.

Die Gymnasiale Oberstufe


Die  gymnasiale Oberstufe ist vierzügig und umfasst in drei Jahrgängen insgesamt ca. 270 Schülerinnen und Schüler. Diese werden von etwa 40 Lehrkräften unterrichtet, die jeweils der Studienratslaufbahn für das von ihnen vertretene Fach angehören.

Die gymnasiale Oberstufe führt regelmäßig Schülerfahrten durch und hat Partnerschulen in Frankreich, Italien und Russland.

Übrigens: Bei der Anmeldung gibt es keine Beschränkung auf einen "Einzugsbereich"! Unsere Schüler kommen aus allen Teilen Berlins.